Augießl,

 

Augießl, Bezirk Aussig an der Elbe (Archivbild) 

 
mit 23 Häuser, 143 Einwohner, zur Katholischen-Gemeinde Kosten gehörig, liegt südöstlich von Türmitz und Elbogner Bach und hat ergiebige Quellen, weshalb der Stadtteil Türmitz auch einen Teil seines Trinkwassers von dorther empfängt. Eisenbahnstation und Post ist Aussig - Türmitz . Pfarre und Schule in Türmitz . Der Name kommt von den tschechischen Worte Ujezd, das soviel wie Umlauf bedeutet und in Böhmen häufig vorkommt. Aus der Form Augesel, einer Verkleinerung, wurde "Augießl", welche Form 1765 zum ersten Mal in einer Sterbeurkunde auftaucht und seit etwa 1800 üblich wurde.
 Im Jahre 1416 erscheint das Dörfchen unter den Namen Ugezd.1654 hatte es 6 Kleinbauern, von den drei zu Obertürmitz und drei zu Untertürmitz gehörten.
Die kleine Kapelle auf dem Quellenhügel oberhalb Augießl wurde 1703 errichtet. Das älteste Haus ist Nr. 3

Dr. Franz Umlauft, Studienrat, Aussig

| Startseite  | Ortsverzeichnis|
 

Counter