Budowe

Dorflinde von Budowe, Bez. Aussig an der Elbe


mit 17 Häuser und 93 Einwohnern,  Eisenbahnstation, Post, Pfarrei und Schule in Schwaden, liegt auf der Budower Platte, einer Hochfläche von durchschnittlich 200 m Höhe mit Steilrand gegen das Kojeditzer Talbecken und gegen die Schwadner Talweite. Der Ruckelbach, der aus Budowe kommt, bildet unterhalb des Dorfes in der Schwadner Lehne einen Wasserfall, der das sogenannte Ruckelloch ausgehöhlt hat. (Sehenswert). Das Dorf ist ein Musterbeispiel für ein Runddorf. Seine Gründung darf wohl schon ins 11. Jahrhundert verlegt werden. Urkundlich wird es schon 1184 genannt. Im Jahre 1654 gab es hier nur 4 Bauern und 4 Kleinbauern. Die Einwohner  treiben meist Landwirtschaft. Budowe gehörte früher zur Herrschaft Schwaden.

 

Dr. Franz Josef Umlauft, Studienrat, Aussig

 | Home | Ortsverzeichnis|

Pagemaster Karl Heinz Kralowetz

 

Counter

Vorschau Ihres QR Code