Die Dr. Eduard-BENEŠ-Brücke über die Elbe in AUSSIG
Der Hilfsverein Aussig e. V. im Kampf um das Opfergedenken.

 

Ringen um die richtigen Worte.
Jahrelang bemühte sich der Hilfsverein Aussig e. V. um eine Gedenktafel für die Opfer des Massakers vom 31. Juli 1945.
Nachdem man sich mit den Vertretern der Stadt Ústí nad Labem - AUSSIG an der Elbe über einen entsprechenden Text nicht einigen konnte, wurde beschlossen, am neuen ALTVATERTURM dem größten Mahnmal gegen die VERTREIBUNG -
 eine Gedenktafel mit einem aussagefähigen Text anzubringen.
 
Foto K.H. Kralowetz
Die Gedenktafel am neuen Altvaterturm auf dem Wetzstein bei Stadt Lehesten im südlichen Thüringer Wald
"Zum Gedenken an die unzähligen Deutschen Männer, Frauen und Kinder
die bei dem Massaker auf der Elbebrücke in Aussig am 31. Juli 1945 ermordet wurden.
Aus der Stadt und dem Landkreis Aussig in Nordböhmen wurden in den Jahren 1945 und 1946,
 auf Grund der BENEŠ-Dekrete
92000 DEUTSCHE vertrieben.
Tausende kamen dabei um ihr Leben.

Hilfsverein Aussig e.V., München"

 
Counter
Home