Leinisch,

mit 10 Häuser, 44 Einwohner gehört zur Kath. Gemeinde Seesitz und ist von Schönpriesen aus in einer halben Stunde zu erreichen. Es liegt am Talgrunde unterhalb Seesitz. 1654  hatte Leinisch 6 Häuser (2 Bauern, 2 Kleinbauern, 1 Gärtner, 1 Häusler). Der westlich des Dorfes Seesitz entspringende Lautschkenbach bildet in der sogenannten "Leinischen Hölle" einem sehr anmutigen Engtal, einen 12 Meter hohen Wasserfall. Sehr lohnend ist auch der Weg von Ziebernik nach Leinisch, von wo man einen sehr hübschen Überblick über den Schönpriesener Talkessel gewinnt.  Ansichtskarte von Leinisch im Bezirk Aussig an der Elbe
 

Dr. Franz Josef Umlauft, Studienrat, Aussig

Ortsverzeichnis