Pömmerle,

mit 185Häuser, 1196 Einwohner, liegt am Talausgang des Königsbachtales am linken Ufer der Elbe an der Straße Aussig Nestersitz - Pömmerle, Dampfschiffhaltestelle, Post und Schule im Orte, Pfarre Rongstock, Höhe 146 m. Pömmerle wurde wahrscheinlich an Stelle einer noch älteren Siedlung aus slawischer Zeit als deutsches Reihendorf nach 1169 von den Johannitern angelegt. Es wird schon 1186 und 1188 als Johanniterbesitz erwähnt. Im 14. Jahrhundert gehörte es wahrscheinlich zum Gute Mosern, wo im Jahre 1393 die Herren von Lungwitz als Besitzer erscheinen. Nach der Erbauung der Burg Blankenstein kam es mit Mosern zu dieser Herrschaft, bei der es bis 1848 verblieb.

Ansichtskarte von Pömmerle, Bez. Aussig an der Elbe

An die Zeit der slawischen Besiedlung erinnern noch die Zahlreichen slawischen Flurnamen, die erstmalig 1673 festgelegt wurden und sich zumeist bis auf den heutigen Tage erhalten haben.
Im Jahre 1654 hatte Pömmerle 26 Häuser: 9 Bauern, 13 Kleinbauern, 1 Gärtner, 3 Häusler. 1673: 35 Häuser, 1787: 39 Häuser, 1833: 41 Häuser und 216 Einwohner, 1787: 56 Häuser und 335 Einwohner; 130: 184 Häuser mit 1190 Einwohner. Das Wachstum des Ortes ist auf den Aufschwung der Industrie im Orte und in den Nachbarorten zurückzuführen. Die Kupferwerke wurden 1899 gegründet.
1736 war Pömmerle noch eine Zollstation. Der Schenker im herrschaftlichen Wirtshaus (Nr. 1) war mit der Einhebung des Zolles betraut. Die im Jahre 1808 erbaute Kapelle wurde aus Verkehrsrücksichten im Mai 1936 abgetragen. In ihr befand sich eine Holztafel mit einem Gemälde zur Erinnerung an die 10 Brände, die in der Zeit vom 12. 9. 1797 bis 31. 8. 1798 die Bewohner in Schrecken versetzten. ( Näheres B. 1922, S. 36 ff). Die Kirche, die an derselben Stelle, nur in die Baulinie der übrigen   eingerückt erbaut wurde, erhielt am 15. 11. 1936 durch den Leiteritzer Bischof Dr. Anton Weber ihre kirchliche Weihe.
Das alte Schulhaus wurde 1863, das neue, ein Prachtgebäude, 1901 errichtet.
Ein leicht erreichbarer Aussichtspunkt über dem Orte ist der Schulberg.

Dr. Franz Josef Umlauft, Studienrat, Aussig,

Dieses Bild wurde uns von Nadine Specht zugesandt

 

Ortsverzeichnis

Home

 Inhalt

Counter