Seesitz,

mit 37 Häusern, 140 Einwohner, Eisenbahnstation Aussig-Schönpriesen, Post Aussig und Schule im Ort ist von Aussig aus über Groß-Kaudern zu erreichen. Seesitz, eingebettet zwischen der Winterleite und dem Pfarrberg, zeigt eine Hochtallage im Talschluß. Es ist ein Straßenknotenpunkt, da von hier aus Straßen nach Gratschen und Soblitz, nach Groß-Kaudern, nach Nestomitz und über Leinisch nach Aussig-Schönpriesen führen. Seesitz ist in seiner Anlage  nach noch ein Runddorf, doch haben die alten 15 Bauern und Gärtner gleich anschließend an ihre Hofstätten einen Grundstreifen. Die Feldeinteilung ist im allgemeinen geradlinig und hufenförmig durchgeführt. Die Flurnamen sind in der Hauptsache deutsch. Die Dorf- und Fluranlage läßt darauf schließen, daß dieses Dorf schon vor dem Jahre 1200 besiedelt wurde. 1352 hatte es schon eine Kirche. Ansichtskarte von Seesitz
 Die jetzige Kirche wurde gegen Ende des 18. Jahrhunderts umgebaut, aber das Presbyterium weist noch, abgesehen von zwei Seitenfenstern, die dem Stile des Kirchenschiffes angeglichen wurden, die alten Formen auf. An den Strebepfeilern sieht man noch das Wappen der Herren von Lungwitz auf Doppitz, die ehemals (1375 - 1568) Patrone der Kirche in Seesitz waren.
Auch an der Außenmauer der Sakristei sieht man ihr Wappen (drei Lindenblätter im Schilde). Die Erbauung der Presbyteriums kann um das Jahr 1470 angesetzt werden. Das muschelförmig gekerbte Taufbecken trägt die Jahreszahl 1575. Seesitz gehörte seit etwa 1375 bis 1568 zum Gütchen Doppitz und kam dann zur Herrschaft Blankenstein - Prießnitz, bei der es bis 1848 verblieb.
1654 hatte Seesitz 23 Häuser (6 Bauern, 13 Kleinbauern, 1 Gärtner, 3 Häusler). 1787  32 Nummern. Zur Pfarre Seesitz gehörten seit 1650 auch die Kirchspiele Leukersdorf - Spansdorf und Mosern, die erst 1856 bis 1858 selbständig wurden.
Das Pfarrhaus wurde 1700, das jetzige Schulhaus 1870 erbaut. Das Gasthaus "Zur Weintraube" ist eine alte Schenke und seit 1694 im Besitze der Familie Focke. Das Dorf weist auch noch einige sehr hübsche Fachwerkbauten auf. Das Bauernhaus "Beim Richter ist wohl eines der schönsten.

Dr. Franz Josef Umlauft,  Studienrat, Aussig

Ortsverzeichnis