Tittelsbach,

 

 

ist ein Ortteil von Mörkau. Der Name Tittelsbach kann erst um das Jahr 1700 auf. Von der Mühle Nr. 26 (Franz Pieschel) heißt es 1584, dass sie "hinter Mörkau" (Mirkau) gelegen war, von anderen Häuseln, die "in der Bsch" gebaut wurden, sie seien "im Grunde" (Mörkauer Grunde gelegen. Die Mühle Nr. 27 (Schickelmühle genannt, jetzt Vogel) und das danebenstehende Haus Nr. 26 gehören zur Kath.-Gemeinde Leisen. Diese Mühle war bis 1716 im Besitze der Herrschaft Blankenstein-Prießnitz.

Dr. Franz Umlauft, Studienrat, Aussig

Ortsverzeichnis