Wesseln,

   |Besitzer-Aufstellung|

mit 37 Häuser, 255 Einwohner, Eisenbahnstation Mosern, Post Nestomitz, Pfarre und Schule Mosern. Der Ortsname taucht in der Geschichte das erstemal 1333 auf, doch ist das Dorf, ein ehemaliges Runddorf, wohl älter. Ursprünglich besaß Wesseln nur Gastwirtschaften. Die alte Dorfanlage ist durch den Bahnbau (1847 bis 1850) verwischt worden. Die Bewohner des Ortes ernährten sich ursprünglich fast ausschließlich vom Ertrage des Bodens. Auch der Weinbau an den Hängen des Ziegenberges scheint bedeutend gewesen sein. Eine besondere Bedeutung gewann der Ort im 17. Jahrhundert durch die Zollstätte. Besitzer des "Zollgartens" (Nr. 1) war die Familie Keil. Ansichtskarte von Wesseln, Bezirk Aussig an der Elbe
Hier war auch die alte Schenke. Das Dorf besitzt eine Reihe von Familien, die durch Jahrhunderte nachweisbar sind. Solche bodenständige Familien sind die Focke, Thorand, Mattausch, Webersinke, Kündiger, Richter, Patzeld und Jäger.
Oberhalb Wesseln befindet sich der "Tolle Graben" eine geologische Merkwürdigkeit. Eine Rutschung im Tonmergel hat den tiefen Graben auf der Nordseite des Ziegenberges erzeugt.
In der Nacht vom 5. zum 6. Jänner 1770 rutschte nämlich die nördliche Umhüllung vom Phonolithlakolithe des Ziegenberges zu Tale. Die abgerutschten Leiten stauten sich am Elbufer bei Wesseln zu einem kleinen Hügel auf, neben dem die Kapelle von Wesseln steht. Ein altes Wandgemälde und eine Inschrift in der Kapelle erzählen von diesem Vorgang, der seinerseits großes Aufsehen erregte. In neuerer Zeit ist Wesseln auch ein Industrieort geworden. Die Koks- und Kaumacitwerke (siehe Bild) der Firma Mehlhardt, die sich durch Rauch- und Rußentwicklung sehr unangenehm bemerkbar machten, sind wieder verschwunden. An ihrer Stelle ist ein Fabrikunternehmen zur Erzeugung von Sperrholz getreten.
Die Zahl der Häuser, die 1787 nur 16 und 1887 18 betrug, ist in der Gegenwart auf 38 gewachsen.
Schrifttum: Besitzerfolge B. 1937, S. 187 ff.                                                                              Dr. Franz Josef Umlauft, Studienrat, Aussig

  | Zu der Besitzer-Aufstellung|

Ortsverzeichnis